Absage des 11. Regensburger Kneipenturniers

Liebe Bridgefreundinnen und Bridgefreunde aus nah und fern !!

Seit 10 Jahren erfreut sich unser Regensburger Kneipenturnier größter Beliebtheit und auch heuer haben sich bereits die erhofften 88 Paare fest angemeldet.  Daneben stehen weitere Paare noch auf der Warteliste. Diesmal sind es nochmals mehr Interessierte als in den Vorjahren und alle Vorkehrungen sind bereits getroffen, um unser Turnier wieder unter der bewährten Leitung von Gunthart Thamm als wunderbare Werbung für den Bridge-Sport in harmonischer, fröhlicher, sportlicher und freundschaftlicher Weise durchzuführen.

Die Ereignisse rund um Corona –  gerade in den letzten Tagen – haben aber gezeigt,dass man sich – bei allem Bemühen ein solches Turnier durchzuziehen – täglich mit neuen Erkenntnissen, Trends und auch Druck von außen befassen muss. Dazu gehört auch, dass man sich klar zu seiner Verantwortung für das Gemeinwohl zu stellen hat.

So haben letztendlich die Entscheidungen und Empfehlungen aus dem Gesundheits-Bereich, der Politik und zahlreicher Experten den Ausschlag dafür gegeben, dass auch wir unseren anfänglichen Optimismus nicht mehr aufrecht erhalten können.

Von daher haben sich der Vorstand  u n d  nahezu alle Mitglieder unseres Clubs schweren Herzens dazu entschieden, das 11. Regensburger Kneipenturnier abzusagen. Für uns – und wie wir wissen auch für Euch – ist Bridge eine der schönsten Nebensächlichkeiten die es gibt. Aber die persönlichen Belange von uns, allen voran die Gesundheit aller, hat oberste Priorität und darf somit auch nicht in Frage gestellt werden.

Eine Verschiebung in den Herbst war leider nicht möglich, da unser Hauptlokal für dieses Turnier (Spiellokal, Turnierleitung, Abschlussveranstaltung und Siegerehrung) ab Juni wegen 2-jähriger Renovierung geschlossen wird. Im Regensburger Altstadtbereich gibt es dzt. keine Alternative, die innerhalb eines vernünftigen und akzeptablen Kostenbudgets liegt.

Wie Ihr Euch vorstellen könnt sind in Vorbereitung auf dieses Turnier bereits etliche Kosten angefallen. Einen Großteil davon trägt unser Club.

Dennoch bitten wir um Verständnis, dass wir mit dieser Absage gleichzeitig auf Euer/Ihr Entgegenkommen und auch Akzeptanz hoffen dürfen, wenn wir „nur“ EUR 40,00 in den nächsten Tagen nach und nach an Euch/Sie zurück überweisen können.

Wir sind selbst sehr traurig keine andere Entscheidung treffen zu können, glauben aber fest, dass diese zum jetzigen Zeitpunkt die einzig richtige ist. Wir bedanken uns nochmals für Ihr/Euer Verständnis und Ihre/Eure sportliche Solidarität.

Wir grüßen Sie alle sehr herzlich, bleiben Sie gesund in der Hoffnung auf ein Wiedersehen in Regensburg unter anderen Vorzeichen mit einer tollen neuen Idee.

BC Porta Praetoria Regensburg

  • Vorstand
  • Eva Sievert-Büechl  1. Vorsitzende
  • Margit Kiehl   2. Vorsitzende

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.